um 1903
Gestörter Friede
um 1903

Heinrich Justus Koenig

Elberfeld 1862 - 1936 Düsseldorf

Öl auf Leinwand, 90 x 115 cm , signiert unten rechts und ortsbez. D(üsseldorf). O(berkassel). Rückseitig originale Aufkleber des Künstlers und einer Großen Berliner KA.

Ausstellung: Große Berliner Kunstausstellung 1903 (?) Nr. 238 Saal 6

Preis: € 6.500

 

Nach Studium an der Akademie und bei Albrecht Baur in Düsseldorf war Koenig von 1891-94 in Paris tätig, um sich dann wieder in Düsseldorf niederzulassen.

Der Darstellung von Raubkatzen hat sich der Künstler spätestens seit 1888 gewidmet (vgl. Bötticher Nr. 1). Zu seinen Hauptwerken hat der Künstler selbst gezählt ein Bild - Brüllender Löwe -, das sich im Besitz des Vizekönigs von China Tuang-Fang befand (Thieme-Becker).

 

Literatur: Lexikon der Düsseldorfer Malerschule, Thieme-Becker, Bötticher,Dressler.

Werke zum Vergleich in Museen: Kunstmusem Düsseldorf, Von der Heydt-Museum Wuppertal.

 

English summary:

After studying at the Academy and Albert Baur in Dusseldorf the artist was active from 1891-94 in Paris, to then return to live in Dusseldorf.

The representation of big cats, the artist has latest since 1888 devoted to (see Bötticher No. 1). Among his major works, the artist has even counted a picture - Roaring Lion -, which was owned by the Viceroy of China Tuang (Thieme-Becker)

 

Literature: Encyclopedia of the Dusseldorf School, Thieme-Becker, Boetticher, Dressler.

Works in museums for comparison: Kunstmuseum Dusseldorf, Von der Heydt Museum in Wuppertal.