1779
Theseus und Ariadne
1779

Johann Heinrich Tischbein

Haina 1722 - 1789 Kassel

Öl auf Leinwand, 70 x 61 cm, signiert rechts (an der Treppe) J.H. Tischbein fecit Casßel 1779. Im geschnitzten Originalrahmen.

Werkverzeichnis Tiegel-Hertfelder G 94

Preis: € 26.000

 

Das Thema von Theseus und Ariadne gehört zur antiken griechischen Mythologie. Ein nützliches Geschenk der klugen Prinzessin Ariadne, Tochter des Minos, half dem Theseus eine Probe zu bestehen. Nachdem dieser den Faden auf dem Weg in das Labyrinth des Daidalos abgerollt und den Minotauros getötet hatte, konnte er mit Hilfe des Wollfadens das Labyrinth wieder verlassen.

Johann Heinrich Tischbein d.Ä., der sog. Kasseler Tischbein, ist einer der maßgeblichen deutschen Maler des Klassizismus und gehört zu den besten Porträtisten des 18. Jhdts.

Er ist das bedeutendste Mitglied der hochbegabten, über vier Generationen reichenden Malerfamilie Tischbein.

Er war Mitbegründer und Lehrer für Malerei an der Kasseler Kunstakademie und entwickelt sich gemäß der aktuellen Zeitströmung zu einem einzigartigen Protagonisten (Vorkämpfer) des frühen Klassizismus in Deutschland.

Johann Heinrich Tischbein d.Ä. war Hofmaler in Kassel und fertigte vornehmlich Porträts, aber auch mythologische Szenen, Historiengemälde und Landschaften.

 

Biografie:

Nach einer Malerlehre 1736 bis 1741 in Kassel beim Tapetenmaler Zimmermann und bei Johann Georg von Freese (1701–1775) stand er im Dienste kleinerer Fürstenhöfe.
1743 ging er, finanziell unterstützt von Graf Johann Philipp von Stadion, nach Paris und wurde Schüler von Carle van Loo (1705–1765).
1749 reist er nach Venedig zu Gian Battista Piazzetta (1682–1754).
1750/51 weilt er in Rom. 1753 erfolgt die Ernennung zum Hofmaler des Landgrafen Wilhelm VIII. von Hessen-Kassel.
Während der französischen Besatzungszeit flüchtet er von 1756 bis 1762 mit verschiedenen Aufenthalten.
1762 wurde er Professor an der neu gegründeten Akademie Collegium Carolinum in Kassel.

 

Zahlreiche Werke von Tischbein befinden sich in Museumsbesitz, darunter eine umfangreiche Sammlung in Schloss Wilhelmshöhe, Kassel.

 

Literatur:
3 x Tischbein und die europäische Malerei um 1800, Hrsg. Staatliche Museen Kassel, Hirmer Verlag, München, 2005.
Petra Tiegel-Hertfelder: Historie war sein Fach. Mythologie und Geschichte im Werk Johann Heinrich Tischbeins d.Ä., Verlag Werner, Worms 1996.

 

English summary:

The theme of Theseus and Ariadne belongs to the ancient Greek mythology. A useful gift to the clever Princess Ariadne, daughter of Minos, helped Theseus to pass a test. After this had unwound the string on the way into the labyrinth of Daedalus and the Minotaur killed, he could leave with the help of the woolen thread the maze again.

Johann Heinrich Tischbein the Elder, the so-called Kassel Tischbein, is one of the most significant German painters of the classicism and one of the best portraitists of the 18th Century.
He is the most important member of the highly gifted, four generations ranging family of painters. He was a founder and teacher of painting at the Kassel Art Academy and develops according to the current flow time to a unique protagonist of the early classicism in Germany. He was court painter in Kassel and produced mainly portraits, but also mythological scenes, landscapes and historical paintings.

 

Biography:
After a teaching from 1736 to 1741 in Kassel at the wallpaper painter Johann Georg Zimmermann and by Freese (1701-1775) he was in the service of smaller courts.
1743 he was financially supported by Count Johann Philipp von Stadion, to Paris and became a pupil of Carle van Loo (1705-1765).
In 1749 he traveled to Venice to Gian Battista Piazzetta (1682-1754).
1750/51 he is in Rome. 1753 the appointment is made to the court painter of the Landgrave William VIII of Hesse-Kassel.
During the French occupation, he flees from 1756 to 1762 with various stays.
In 1762, he became a professor at the newly founded Academy Collegium Carolinum in Kassel.

Numerous works of table leg are in possession of public collections, including an extensive collection in Castle Wilhelmshoehe, Kassel.

 

NOTE: Liedtke Kunsthandel is a Germany based Gallery. Global shipping available.
We specialize in buying and selling of paintings, master drawings and watercolors from Baroque towards Classical modern.